Titelbild
You are looking for the solution?
We have the right solution for your business.
0 3 0 - 6 7 8 0 6 9 9 0
i n f o @ n e t q t e l . d e

Sie haben es vermutlich schon gehört: die Deutsche Telekom und nachfolgend alle anderen Anbieter werden bis 2018 alle vorhandenen Analog- und ISDN-Anschlüsse (insgesamt 21 Millionen) in ihren Kommunikationsnetzen auf IP-basierte VoIP-Anschlüsse umstellen.

Was bedeutet die Umstellung für unsere Kunden?

Auch unsere Kunden müssen sich mit dem Gedanken tragen, Anpassungen und Neuerungen an ihren Standorten vorzunehmen. Wie genau diese Veränderungen aussehen, kann von Kunde zu Kunde sehr unterschiedlich sein. Wir beraten Sie gern als Ihr Dienstleister bezüglich dieser Umstellung unter Einbeziehung Ihrer derzeitigen Kommunikationstechnik und Struktur. Hierbei bietet beispielsweise der Hersteller UNIFY (vormals SIEMENS Enterprise) Upgrades der vorhandenen HiPath 3000-Systeme an um somit den Werterhalt der getätigten Investition zu sichern und um Ihre vorhandene Systemtechnik „Voice-over-IP“-fähig zu machen.

Was ist eigentlich All IP?

Unter dem Begriff All-IP wird die Umstellung bisheriger Übertragungs¬techniken in Tele¬kommunikations¬netzen auf eine einheitliche Basis verstanden. Dienste wie Telefonie, Fernsehen und Mobilfunk werden in Folge dessen nicht mehr über die klassische Leitungsvermittlung sondern mithilfe des in Computer-Netzen weit verbreitenden Internetprotokolls (IP) durch Paketvermittlung bereitgestellt. Zügig wird dieses Konzept bei Telefonanschlüssen umgesetzt, wo das sogenannte Voice over IP ("Internet-Telefonie") bereits seit einiger Zeit auf dem Vormarsch ist, während Analog- oder ISDN-Anschlüsse kaum noch neu geschaltet und auf absehbare Zeit verschwinden werden. Wer, warum auch immer, lieber analog oder per ISDN telefonieren will, muss Angebote inzwischen mit der Lupe suchen. Das Ende des konventionellen Telefonnetzes ist beschlossene Sache.